BVB Abmahnung – Abmahnungen der Kanzlei Becker & Haumann für Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA (BVB) wegen Ticketverkauf

Die Rechtsanwälte Dr. Wallscheid & Drouven aus Münster vertreten mittlerweile über 50 Mandanten im Zusammenhang mit BVB Abmahnungen der Rechtsanwälte Becker und Haumann aus Dortmund.

Gegenstand dieser Schreiben ist der Vorwurf, der Angeschriebene habe gegen die ATGB der Borussia Dortmund verstoßen indem über eBay, Einzel- und/oder Dauerkarten angeboten wurden.

Des Weiteren wird den Betroffenen vorgeworfen, dass sie durch die Nutzung der Bezeichnung „Borussia Dortmund“ und „BVB 09“ (Logo) Markenrechte verletzt haben.

Die Rechtsanwälte Becker und Haumann fordern im Namen Ihrer Mandantschaft die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrags in Höhe von 400,00 bis 800,00 €.

Es ist den Betroffenen zu raten, das Anschreiben nicht zu ignorieren. Gleichzeitig sollten die Ansprüche nicht voreileig irgendwelche Zahlungen geleistet oder Unterlassungserklärungen unterschrieben werden.

Die Rechtslage ist hier nicht eindeutig. Allerdings stellt sich insbesondere bei privaten Weiterverkäufen über einen privaten eBay Account die Frage, ob ein derartiger Verkauf überhaupt per AGB verboten werden kann. Hier ist zu beachten, dass den Betroffenen keine Möglichkeit eingeräumt wird, die Karten zurückzugeben (so wie es beispielsweise bei Karten des FC Schalke 04 möglich ist).

Hinzu kommt, dass der geforderte Betrag nicht nachvollziehbar ist.

 

Wie sollte man reagieren?

Die Rechtslage hinsichtlich des Weiterverkaufs von Fußball- oder Veranstaltungstickets ist recht unübersichtlich. Es existieren eine Vielzahl von Gerichtsentscheidungen im Zusammenhang mit dem Weiterverkauf von Fußballtickets über das Internet, wie beispielsweise über die Internetplattform eBay. Gegenstand dieser Verfahren war zumeist der gewerbliche Weiterverkauf von Fußballtickets. Bisher ungeklärt ist die Frage, unter welchen Voraussetzungen ein privater Weiterverkauf möglich ist. Für die Betroffenen bedeutet dies, dass insoweit eine gewisse Rechtsunsicherheit besteht. Wir raten daher dazu, die geforderte Unterlassungserklärung nicht ungeprüft zu unterschreiben.

Ein Zögern führt nur dazu, dass Fristen verstreichen und das Kostenrisiko ansteigt – Lassen Sie uns über Ihren Fall sprechen!

Die Rechtsanwälte am Kreuztor haben bereits tausendfach Mandanten in Abmahnungsfällen erfolgreich verteidigt. Wir helfen Ihnen, auf diesem schwierigen Fachgebiet die optimale Lösung zu erreichen. Die Praxis hat gezeigt, dass es bei der richtigen Behandlung solcher Angelegenheiten sehr oft bereits außergerichtlich möglich ist, die Angelegenheit zufriedenstellend zu erledigen, so dass es häufig eines gerichtlichen Verfahrens nicht bedarf.

Sollten Sie eine Anschreiben wegen Verstoßes gegen ATGB des BVB erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter:

 

Tel. 0251-208680-30

Fax 0251-208680-50

 

oder nutzen Sie unser Direkthilfe Kontaktformular Durch die erstmalige Kontaktaufnahme entstehen neben Ihren Telefongebühren keine weiteren Kosten.

 

Kontakt