DSGVO und Onlineshop

Sie wollen Ihren Onlineshop DSGVO-konform ausgestalten? Wir beraten und unterstützen Sie bei der Umsetzung der DSGVO in Bezug auf Ihren Onlineshop. Wir bieten Beratung in folgenden Bereichen.

 

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten des Onlineshops

Auf Anfrage müssen Online-Händler den Aufsichtsbehörden ein Verzeichnis mit aktuellen Daten auf Nachfrage zur Verfügung stellen können. Es sind sämtliche Verarbeitungsvorgänge anzugeben. Hierzu gehören beispielsweise die Abwicklung der Aufträge sowie die Buchhaltung, aber auch die Verarbeitung der Daten der eigenen Arbeitnehmer.

 

DSGVO-konforme Datenschutzerklärung für den Onlineshop zwingend notwendig

Die Datenschutzerklärung muss DSGVO-konform gestaltet werden. Dies bedeutet eine Anpassung an die Vorgaben der Art. 13 DSGVO. Auf die Transparenz der Erklärung ist besonders zu achten. Wir raten daher von der Nutzung von Generatoren ab.

 

Dienstleister und entsprechende Verträge müssen geprüft werden

Hosting, Newsletter oder Tracking-Tools – in vielen  Fällen nutzen  Online-Händler Auftragsdatenverarbeitung (Auftragsverarbeitung), die personenbezogene Daten erheben. In diesen Fällen sind zwingend Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung abzuschließen. Die Verträge nach dem alten BDSG sind nicht ausreichend und müssen überarbeitet werden. Wir prüfen und erstellen entsprechende Verträge für Sie.

 

Auf Kundenanfragen vorbereitet sein – Muster und Formulare erstellen.

Aufgrund der umfangreichen Betroffenenrechte aus der DSGVO muss mit Anfragen von Kunden gerecht werden. Diese Anfrage müssen innerhalb bestimmter Fristen beantwortet werden. Es ist sinnvoll, durch Muster und Formulare vorbereitet zu sein, um reagieren zu können. Wir erstellen Ihnen entsprechende Antwortschreiben oder beraten Sie bei der Anfrage von Kunden in Bezug auf die DSGVO.

 

Sie haben Fragen zu DSGVO und der Umsetzung im Rahmen des Onlinehandels? Wir beraten Sie!

 

 

Zurück zu Datenschutz Weitere Rechtsgebiete
Kontakt